Freitag, 22. Februar 2008

Tomatensorten: Ranktomate von Carnica

Als ich im Sortenbuch von Gerhard Bohl etwas von der Ranktomate von Carnica las, die angeblich bis zu 6 m hoch wachsen sollte, war klar: Die muss auf unsere Terrasse.

Auf der überdachten Terrasse stehen sieben große Kübel für Tomaten. Diese dürfen erst an Stäben und Schnüren zweieinhalb Meter in die Höhe wachsen und danach an quer über die Terrasse gespannten Seilen noch einige Meter unter dem Dach entlangranken. Dafür braucht es schon entsprechend wuchsfreudige Sorten...

Neben ihrem hohen Wuchs weist die Ranktomate von Carnica auch einen ausgezeichneten Geschmack auf. Die Früchte sind länglich, dunkelrot, saftig und fest. Am liebsten habe ich sie für Salate und zum Trocknen verwendet.

Mit der Ranktomate von Carnica und De Berao habe ich zwei sehr geeignete Sorten zur Verwandlung der Terrasse in einen Tomatendschungel gefunden.

Kommentare:

SchneiderHein hat gesagt…

Es muss herrlich sein, wenn der Terrassenhimmel voller Tomaten hängt und bestimmt auch appetitlich duftet!
Liebe Grüße & ein schönes Wochenende
Silke

Helens Blog hat gesagt…

Hallo Margit,
ich bin jedes mal sprachlos wenn ich
deine Post rund um die Tomaten sehe,
das sieht nicht nur super aus, es muss auch herrlich duften und von Mücken bist du sicher verschont!
Wünsche dir einen schönen Sonntag,
liebe Grüße Helen

SchneiderHein hat gesagt…

Hallo Margit,
nun war ich selbst neugierig, wie eigentlich die Blätter der Schneeforsythie aussehen und habe etwas in unserem Foto-Archiv gestöbert. Da ich sie noch nie wegen ihres Wuchses oder ihrer Blätter fotografiert habe, sind die Bilder leider nicht ganz so aussagefähig, aber sie geben Dir hoffentlich trotzdem einen ersten Eindruck :
http://wolletest.blogspot.com/2008/02/fr-margit.html

Liebe Grüße Silke

Brigitte hat gesagt…

Liebe Margit,

was für interessante Tomaten! Man möchte gleich reinbeissen! So, langsam habe ich Zeit anzufangen, und ich freue mich schon. Dir liebe Grüße und eine gute Woche, Brigitte

Ulinne hat gesagt…

Die Sorte sieht aber nun wirklich toll aus, Margit. Und wenn du sagst, dass sie auch sehr gut schmecken, und dass du sie für Salate etc. benutzt, dann hätte ich da schon Lust drauf.
hast du sie selbst ausgesät?
Eigentlich wollte ich ja nicht mehr vorziehen, bin ziemlich faul geworden in letzter Zeit und hole mir die Pflanzen lieber aus der Bio-Gärtnerei nebenan, aber wenn ich das so sehe, kribbelt es doch wieder in den Fingern, und ich werde mal schauen ... ;-)
Liebe Grüße - und schlaf schön
Ulrike

Hillside Garden hat gesagt…

Ein Himmel voller Tomaten! Nie gehört oder gesehen, einfach toll!

Sigrun

Margit hat gesagt…

@ Helen: Leider hat sich zu den Gelsen noch nicht durchgesprochen, dass Tomaten sie fernhalten sollten ;) Die Terrasse ist abends zwar nicht ganz so dem stechenden Getier ausgesetzt wie der Garten, aber verschonen tun uns die Gelsen leider auch dort nicht.

@ Silke: Danke!

@ Ulrike: Ja, ich säe alle meine Tomaten selber aus - so Mitte März beginne ich damit. Natürlich ist es Arbeit, aber es macht einfach auch Freude - und man ist ganz frei in der Sortenwahl.

Liebe Grüße, Margit

Elke hat gesagt…

Ach ja, mein schöner Kommentar ist futsch - ich habe mit der OpenID da unten rumgespielt und fort war er.
Deinen Tomatenhimmel finde ich klasse. Ich staune sowieso, was bei dir alles wächst. Hat Helen damit recht, dass der Duft der Tomatenpflanzen die Mücken fern hält?
Herzliche Grüße
Elke

Margit hat gesagt…

@ Elke: Nein, leider nicht. Es sind zwar wesentlich weniger Gelsen auf der "Tomaten-Terrasse", aber einige trauen sich doch.
Liebe Grüße, Margit

Monika hat gesagt…

De Berao hab ich auch schon ausprobiert. Leider war das Ergebnis nicht ganz so überragend.
Deine Ranktomate Carnica gefällt mir vom Aussehen sehr gut. Wächst sie so toll wie sie aussieht.
Muß ja zu meiner Schande gestehen, daß ich überhaupt keine Tomaten esse, sie werden lediglich für GG angebaut - letztes Jahr 12 Stöcke.
Liebe Grüße Monika

Astrantia im Garten hat gesagt…

Liebe Margit, deine Experimentierfreude steckt an. Als ich vom Urlaub zurückkam lag dieses von dir empfohlene Sortenbuch auf dem Tisch. Du lieber Himmel, was da so alles angeboten wird. Da brauch ich wochen, bis ich durch bin.
Und weißt du was, die Spaghettibohne habe ich jetzt auch bekommen.
Ich musste meinen Gemüsegarten erweitern (ehrlich!). Ich habe nämlich jetzt jede Menge Samen zum Aussäen.
Aber diese Ranktomate, das ist ja unglaublich! Ob ich damit meinen Gemüsebogen bepflanzen soll?
Soll ich, soll ich nicht, soll ich ...?
Anne

Margit hat gesagt…

@ Anne: Bin gespannt, wie sich die Spaghettibohne bei dir macht! Dass du deinen Gemüsegarten erweiterst, finde ich sehr vorausschauend, jetzt, wo du dich durch das dicke Sortenbuch arbeitest;)
Die Ranktomate passt sicher gut an einen Gemüsebogen!
Liebe Grüße, Margit