Mittwoch, 2. April 2008

Tomatensorten: Moskovskij Delikates

Draußen ist es so stürmisch, dass ich keine aktuellen Fotos für das "Projekt-Update" machen mag. Also gibt's zwischendurch wieder mal einen Tomaten-Post über eine meiner Lieblingssorten.

Moskovskij Delikates
ist eine der Sorten, die ich vom ersten Tomatenjahr weg immer wieder anbaue.

Es handelt sich um Stabtomaten mit roten, länglichen, geraden Früchten mit einer durchschnittlichen Länge von 8 cm und 35 mm Durchmesser. Ursprünglich kommt die Sorte aus Russland. Ich habe die Samen von Irina Zacharias bezogen.

Sie neigen am oberen Ende bei stark schwankenden Temperaturen, wie sie oft im Herbst vorkommen, etwas zur Rissbildung. Was aber nicht weiter tragisch ist.

Schon im ersten Anbaujahr hat mich die "Moskauer Delikatesse" begeistert. Ich zog drei Pflanzen auf der Terrasse in Kübeln und im Lauf des Sommers entwickelte sich daraus ein richtiger Tomatendschungel. Erst spannte ich Seile am Tomatenstab entlang bis unter den Dachvorsprung, dann noch diagonal über die Terrasse von einer Wand zur anderen. Moskovskij Delikates wuchs entlang der Seile immer weiter und weiter und trug und trug.

Moskovskij Delikates blieb sehr lange gesund, sodass wir im ersten Jahr von dieser Sorte sogar noch im Advent auf der Terrasse ernten konnten - das Wetter hat natürlich mitgespielt, der Frost kam erst sehr spät.

In einem der darauffolgenden Jahre mit einem enorm heißen Sommer und äußerst hohen Temperaturen auf der Terrasse, verbrannten die Pflanzen trotz regelmäßiger, ausreichender Wassergaben. Ich habe die Moskovskij Delikates in den folgenden Jahren von der Terrasse weg gesiedelt und in Töpfe an der Hauswand gepflanzt, wo es etwas luftiger ist. Dort haben sie heuer auch zwei Wochen mit 40 Grad gut überstanden.

Ich mag Moskovksij Delikates besonders in Salaten. Auch zum Trocknen sind sie gut geeignet, da man sie einfach nur halbieren muss.

Mir scheinen die Moskovskij Delikates etwas anfällig für Blütenendfäule, wie viele längliche Sorten. Deshalb gebe ich vorsorglich immer etwas mehr Gesteinsmehl und Kalk in die ins Pflanzloch und gönne den großen Pflanzen während der Saison ab und zu etwas Gesteinsmehl, das ich einfach auf die Oberfläche streue und eingieße.

Für mich eine "Must-Have"-Sorte, weil zuverlässig und reich tragend, geschmacklich gut und relativ gesund.

Kommentare:

Ulinne hat gesagt…

Na - DIE Sorte sieht ja auch sehr interessant aus, beachtliche Tomaten-Tröpfchen. ;-)
Auch wenn wir in diesem Jahr nichts von deinen tollen Tomatensorten-Anregungen verwirklichen werden (auch zu faul und zu müde), merken werde ich mir das alles auf jeden Fall, und zur Not gibts ja dein Archiv. ;-)
LG - Ulrike

Saba hat gesagt…

auch ich werde mir nur bei dir ein Auge holen und selbst keine Tomaten anpflanzen...jedes Jahr die Braunfäule macht müde...habe viel Ernteerfolg wieder, das wünscht dir

Saba

NaturEllas Schatzkiste hat gesagt…

Die kenne ich nicht. Bekommen die auch so leicht braune Stellen?

Liebe Grüße von Blog zu Blog

NaturElla

Elke hat gesagt…

Ich lerne bei dir immer wieder dazu. Jetzt bin ich mal gespannt, was aus meinen Tomatenpflänzchen wird. Sie wachsen derzeit auf der Fensterbank unermüdlich weiter.
LG - Elke

Barbara hat gesagt…

Mit Ausnahme der gelben birnenförmigen kl. Tomaten haben alle gekeimt und wachsen! Freue mich! Ich habe nur ganz wenige Sämchen genommen und sie in so kleine Kokossubstrattabletten gelegt (mache ich das erste mal als Versuch) und nach einer Woche sah man bereits die ersten grünen Spitzchen. Hoffentlich klappt es weiter....Die Moskovskij sieht ja ganz toll aus, auch als Pflanze! Werde mir jetzt immer wieder mal deine Sortenbeschreibung aus deinem Archiv holen. Sind deine neuen Pflänzchen schon gross? Wann stellst du sie hinaus?
Herzliche Grüsse, Barbara

Britta hat gesagt…

Liebe Margit, sei froh, dass ich nicht bei Dir in der Nähe wohne, sonst käm ich nämlich regelmässig vorbei und würde mir einige Tomaten abgreifen. Mmmh, die sehen sooo lecker aus. Leider kriege ich diese tollen Tomatensorten die Du da hast nicht bei uns, bzw. ich habe trotz fleissiger Suche im Internet nichts gefunden.

Wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Britta

"was eigenes" hat gesagt…

Liebe Margit, endlich komme ich dazu, mich für Deinen lieben Glückwunsch-Kommentar zu bedanken... Schön hast Du's hier...
Bis bald, Bine

Brigitte hat gesagt…

Ich hab vielleicht gelacht, Tomaten-Tröpfchen! Auch eine interessante Sorte. Aber meine auf der Fensterbank wachsen und wachsen ....
Auch wenn es nun keine Auflösung deines großen Rätsels gab, dann schaue ich mir halt die Tomaten an! Schönen Sonntag, Margit, und liebe Grüße, Brigitte