Mittwoch, 15. Juli 2009

Tomatensorten: Roma

Mit der Sorte Roma bin ich in den Tomatenanbau "eingestiegen". Die Samen fand ich vor Jahren in einem Baumarkt. Im ersten Jahr herrschten wohl schlechte Bedingungen für Tomaten, denn die ersten Romastauden bekamen sowohl in den Töpfen als auch im Freiland schon sehr früh die Braunfäule. Im Jahr darauf baute ich die Sorte aus diesem Grund nicht mehr an.
Sparsam wie frau aber ist, war da noch das Samenpackerl mit den vielen ungenutzten Samen - und wieder ein Jahr später gab ich der Sorte nochmal eine Chance.

Diesmal bewährte sie sich, wuchs kräftig, trug viel und bot der Braunfäule recht lange Zeit die Stirn.

Die Früchte der rund 1,2 m hohen Pflanzen sind rot, länglich bis eiförmig, manche auch leicht birnenförmig, haben eine leichte Spitze und fallen sehr leicht ab, wenn sie reif sind. Da die Früchte etwas mehlig sind, verwende ich sie gerne zum Trocknen.

Der Ertrag der relativ kleinen Pflanzen ist auch bei mehrtriebigem Wuchs sehr hoch.

Wenn man bei den ersten Anzeichen von Braunfäulebefall sofort die befallenen Blätter entfernt und das Laub kräftigst auslichtet, fangen sich die Pflanzen immer wieder und tragen bis zum Frost. Unabhängig davon, ob sie im Freiland ungeschützt oder an einer Wand etwas geschützter ausgepflanzt sind.

Mittlerweile gehört die Roma zu meinen liebsten Standardsorten.

Kommentare:

sisah hat gesagt…

Diese Sorte ist mir empfohlen worden, weil sie relativ restistent ist gegen die blöde Braunfäule. Wider besseren Wissens habe ich es deshalb dieses Jahr noch einmal mit einem Exemplar davon-allerdings im Topf-probiert. Die sind aber lange nicht so weit wie deine, wer weiß , ob das überhaupt etwas wird. Deine sehen jedenfalls sehr gut aus!
LG
Sisah

Frieda hat gesagt…

Hallo Margit!

Na,das muss ich mir doch sofort notieren.
Ich liebe diese länglichen,nicht soo saftigen Tomaten.Und wenn sie nochdazu so super tragen,wie Deine Roma,dann muss ich die doch probieren. Hoffentlich finde ich Samen. Wenn nicht im GC,muss ich eben welchen bestellen.
Ich habe jetzt schon ein paar Jahre "Marzano 2" angebaut. Auch so eine trockene Flaschentomate.Aber,die trägt im Vergleich zu Deiner sehr sehr wenig.

lg Frieda

Luise hat gesagt…

Liebe Margit!
Roma habe ich mir dieses Jahr auch gekauft, auch aus dem Baumarkt, aber von den fünf Pflanzen hat nur eine diese birnförmigen Tomaten. Die anderen tragen runde Tomaten, die am Ansatz dunkelgrün gefärbt sind (rote gibt's bisher nicht). Kann das auch eine Art Roma sein, oder ist da Saatgut gemischt worden? Und wenn ja, hättest du eine Ahnung, was für eine Sorte das ist? Vielleicht müsste ich mal ein Foto machen!
Liebe Grüße aus dem Rhein-Main-Gebiet,
Luise

BaLu hat gesagt…

Toller Blog. Habe meine Tomatenpflanzen übrigens im Balkonkübel gepflanzt. Keine Braunfäule!!!
LG
Bärbel

Brigitte hat gesagt…

Dieser Post ist mir glatt entgangen, da ich sehr mit einem Besuch befasst war, der mich jede Minute in Beschlag legte. Für mich sehr interessant, dass sich diese Tomate gut zum Trocknen eignet.

Lieben Gruss, Brigitte