Sonntag, 6. März 2011

Kälteschutz im Gemüsegarten

In unserem Garten haben wir leider kein Gewächshaus. Am Anfang haben wir keines geplant, nun ist ohne größeren Umbau kein Platz mehr und die Kosten sind ja auch nicht ohne. Das bringt mich jedes Jahr im Vorfrühling ins Grübeln: Wie kann ich Salate auspflanzen, wenn es eigentlich noch zu kalt dafür ist?

In der Garage - nein, nein, kein Platz für Autos, ein Platz zum Lagern für altes Holz, Pflanztöpfe, Bewässerungsschläuche, Sommerliegen und sonstige lebensnotwendige Utensilien! - haben wir noch den Rahmen eines alten Lattenrosts aufgehoben. Man weiß ja nie. Und siehe da, wir wussten.

Flugs an zwei Abenden entstanden daraus - und aus dicker Plastikfolie - zwei kleine, mobile Häuschen für den Gemüsegarten: Holz zurecht schneiden, zusammenschrauben, Folie schneiden, antackern, fertig.

Ein paar Tage später war der Boden endlich soweit aufgetaut, dass ich wenigstens ein paar Salatwinzlinge auspflanzen konnte.

Als Abdeckung für die noch wirklich kalten Nächte erhalten die Häuschen derzeit noch je zwei Lagen Noppenfolie und zwei alte Teppiche. Auch aus dem Garagenfundus natürlich. (Warum andere Leute immer alles gleich wegwerfen?)

Einige Steine habe ich noch um die kleinen Pflanzen drapiert, die sollen als Wärmespeicher dienen. Ob die Steine wirklich was bringen, kann ich noch nicht sagen. Tagsüber gebe ich die Teppiche und die Noppenfolie von den Häuschen herunter. Je nach Temperatur dürfen die Salatpflanzen auch mal Frischluft tanken. Gegen Abend wird alles wieder abgedeckt.
Auf diese Weise haben meine kleinen Salatpflanzen sogar schon Nächte mit minus sechs, sieben Grad überstanden.

Schönheitspreis bekomme ich dafür keinen, aber praktisch und kostengünstig ist die Lösung allemal.

Kommentare:

Kathrin hat gesagt…

Eine wirklich tolle Idee! Gefällt mir!
lg kathrin

Renate Waas hat gesagt…

sieht lustig aus, ist einfach herzustellen und ist bestimmt super wirkungsvoll! Kurz genial.
Tolle Idee, wenn man kein Gewächshaus hat!
Viele Grüße Renate

Luna hat gesagt…

Beglückwünsche Dich zu d.tollen Idee!!
LG von Luna

Farmgirl hat gesagt…

Also das ist echt eine klasse Idee. Ich glaub das werd ich auch versuchen denn wir sind mit den Themperaturen immer etwas hinten nach und ich kann immer erst sehr spät aussähen usw..

Super gemacht!

Liebe Grüße Alexandra

Elke hat gesagt…

Mein Mann träumt immer von so einem Häuschen für die Tomaten.
Aber es scheitert wie immer am Platz...
VG
Elke

Anonym hat gesagt…

Liebe grüße ,schöne Webseite .
Wir machen auch Tomaten sowie Mandarinen.
Gruß

Regina hat gesagt…

liebe margit,
das ist eine tolle idee,wird ausprobiert.danke!!
wünsche dir noch einen schönen und sonnigen tag,
herzliche grüße,
regina

Brigitte hat gesagt…

Es ist ohnehin viel sinnvoller, altes, gebrauchtes Material weiter zu verarbeiten, als alles neu zu besorgen. Die Idee ist super! Es kann doch klappen!

Viel Erfolg, den wünsche ich dir, Brigitte

Birgit hat gesagt…

Liebe Margit,
ich musste eben gerade grinsen. Mein Mann hebt auch alles auf in der Garage und in der warmen Jahreszeit passt kein Auto hinein. Dann stehen dort die große Säge und die Hobelmaschine mitten im Raum. So kommt selbst ein altes Lattenrost noch zu unerwarteten Ehren. Klasse Idee. Auch wir hatten ein alten massives Lattenrost. Es ist heute Teil unserer Pergola, die mein GG selbst gebaut hat.
Vielleicht sollte ich ihm mal Eure "Gewächshäuser" zeigen. Auch wir haben nämlich keinen Platz mehr dafür.
Viele liebe Grüße
Birgit

Hillside Garden hat gesagt…

Du bist wie meine Tochter, die sagt auch immer man soll nichts wegwerfen, was man noch brauchen kann!

Die Idee ist sehr gut, bei mir würde ich sie aufs Hochbeet packen und abdecken. Solche Ständer wie deine würden hier am Berg abheben und fremd landen wie schon oft geschehen. Da wird man klug.

Sigrun

Neuer Gartentraum hat gesagt…

Du erinnerst mich an meinen Mann: man kann alles irgendwann gebrauchen. Deine Idee finde ich genial, vor allem wenn man der Meinung ist, dass Salat auch schmeckt, wenn er nicht in einem teuren Gewächshaus heranwächst.
Liebe Grüße
Anette

Frieda hat gesagt…

Hallo Margit !

Ja, sowas hatte ich auch am Beet bevor ich das GWH bekam. Geht ganz gut damit den Salat zu verfrühen. Bei starkem Wind kanns aber schonmal abheben... ;-)

lg Frieda

Gudi hat gesagt…

Ich habe auch mobile Frühbeete. Sehr zweckmäßig. Aber wie kommst du drauf, dass sie nicht schön aussehen??? Und - kommts dadrauf unbedingt an??
LG Gudi

Frauke hat gesagt…

eine tolle Idee werde ich gleich weiitergeben nur muß es besser befestigt werden bei unserem Wind!!
und nehme noch zusätzlich abgeschnittene Kunstoffflaschen oder ein Grablicht als Frostschutz
Frauke